Projekt SCHAUBILD

„Das Pferd ist mein Freund. Wenn ich auf ihm sitze, fühle ich mich leicht.“ (Nico Töpfer)

 

Nico Töpfer gehört zu den Schülern der Robinsonschule, die sich mit dem Reiten und Voltigieren in besonderer Weise beschäftigen. Die Kinder üben nicht nur mit großer Begeisterung den Pferdesport aus, sondern sie dokumentieren auch unter Anleitung der Künstlerin Andrea Wilks ihre individuelle Sichtweise auf das Leben der Tiere eines Reiterhofes. Die Werke werden im Rahmen des Projektes SCHAUBILD präsentiert, welches der Reitverein Integration im Bündnis mit der Robinsonschule und deren Förderverein in Bernau durchführt.

 

SCHAUBILD richtet sich mit Kursen für das Reiten und Voltigieren an Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren, insbesondere an Kinder mit körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen. Zur Verbesserung der Koordination, Konzentration und zur Schulung des Gleichgewichts lernen die Kinder unter Anleitung der Hippotherapeutin Andrea Harwardt spielerisch, sich auf einem bewegten Untergrund zu orientieren und zu agieren. Der Kontakt zum Pferd, es streicheln und pflegen, steht neben der sportlichen Betätigung im Vordergrund.

 

Parallel dazu wurde den Kindern im letzten Jahr von der Künstlerin Andrea Wilks der Umgang mit einer einfachen Fotokamera vermittelt. Die Kinder befassten sich mit der Symbolik des Pferdes in der Kunst. Sie sprachen über Bildkompositionen und übten den Wechsel von Perspektiven. Auf dem Reiterhof suchten sie ihre Bildmotive selbst und fotografierten mit großem Spaß die Pferde und ihre Umgebung.

 

Die schönsten Bilder haben die Kinder selbst für die dauerhafte Ausstellung in ihrer Schule und für den Druck eines Wandkalenders ausgesucht, der in den Familien viel Anklang fand. In der Zwischenzeit entstanden zudem Zeichnungen und Skulpturen. Sie werden zusammen mit den Fotografien im Atelier der Galerie Bernau gezeigt. Die sieben „ARTISTS“ - portraitiert von Andrea Wilks, komplettieren die Exposition.



Förderer: