Mit dieser Seite möchten wir alle Mitglieder und Interessierten auf dem aktuellen Stand halten. Neben den Terminen sind hier auch Berichte zu unseren Veranstaltungen und Neuigkeiten im RVI zu lesen.

Also... schaut öfter mal vorbei!

Termine 2022

8. und 9. Oktober - Arbeitseinsatz

 



Unser Verein bei der NETTO-Vereinsaktion - Am 10. September haben unsere Turniergruppen zusammen mit ihren Trainier:innen und Pferden kräftig die Werbetrommel für unseren Verein gerührt, damit viele Menschen u.a. beim NETTO in der Rüdnitzer Chaussee an der Kasse und am Pfandautomaten für uns spenden. Die Gruppen zeigten beim allerbestem Wetter auf dem AirHorse ihr Können - beoachtet von Gaspar, Mogli, Amigo und Cleo und vielen Eltern und interessierten Zuschauer:innen.


Neues Jahr, neues Glück - Am 1. September haben Candy (rechts) und Chiara (links) ihren Bundesfreiwilligendienst begonnen. Sie kümmern sich um unsere Pferde, den Stalldienst und die Anlage. Sie bekommen jetzt eine Grundausbildung von Andrea und Hendrik und werden dann bald die Therapie sowie den Reit- und Voltigierunterricht unterstützen. Auf ein neues aufregendes Jahr im Reitverein Integration!


Ein Dankeschön an alle Spender:innen - Amigo erholt sich gut von seinem Klinikaufenthalt und kann schon wieder in Reitstunden geritten werden. Wir bedanken uns bei allen, die dazu beigetragen haben, die Rechnung über 3.000 € zu begleichen. Das Geld ist durch die Unterstützung vieler Mitglieder vollständig zusammengekommen. Danke!


Wir sind Vize-Weltmeister - Bei der Weltmeisterschaft der Pferdesportler im dänischen Herning erturnte sich unser Senior-Pas-de-Deux  den Titel Vize-Weltmeister.

Es dominierte das deutsche Paar Chiara Congia und Justin van Gerven (Köln-Dünnwald), doch Silber sicherten sich souverän Diana Harwardt und Peter Künne vom RV Integration. Auf ihrem Pferd DSP Sir Laulau an der Longe von Hendrik Falk verzauberten sie die Jury mit ihrer harmonischen und blitzsauber geturnten Kür zu den Klängen von „Ain’t No Sunshine“.

Schon im ersten Durchgang lagen die beiden auf Platz zwei und begeisterten nicht nur das Publikum, sondern auch den Kommentator, der von einem „ganz besonderen Doppel“ sprach. Denn wie immer harmonierten die beiden Athleten perfekt, turnten ruhig, sicher und vor allem sehr präzise ihre Übungen mit hohen Schwierigkeitsgraden.

Im zweiten Durchgang lieferte das Duo, das von Dianas Mutter Andrea Harwardt trainiert wird, erneut ab. „Ich wollte nochmal richtig was raushauen. So, dass man nicht nur seine Show auf dem Pferd macht, sondern dass man wirklich eine Show für alle daraus macht. Dass jeder seinen Spaß hat und man ein Teil davon wird“, erklärte Peter Künne. Das gelang den beiden 21-jährigen Voltigierern auf ihrem Partner „Lausi“, der verletzungsbedingt im Winter pausieren musste, aber pünktlich zum Championat wieder topfit war und ebenfalls Noten im 8er-Bereich kassierte. Die Physiotherapeutin aus Bernau und der Chemie-Student aus Berlin zeigten damit, dass sie sich nach ihren großen Erfolgen im Juniorbereich auch bei den Senioren etabliert haben und mit ihnen in den kommenden Jahren zu rechnen sein wird.


Junior-Pas de Deux wird Vize-Europameister in Ungarn - „Einsatz für Team Germany“ hieß es für das Junior-Pas-de-Deux des RV Integration Bernau im ungarischen Kaposvar. Das Doppel Finn Gallrein (Bernau) und Frances Nandy Moldenhauer (Krumke) machte sich nach einem guten Vorbereitungslehrgang in Warendorf mit Longenführerin Andrea Harwardt, ihrem tollen Pferd Longinus und Teammanager Hendrik Falk auf den Weg zu den Junioren-Europameisterschaften, um dort als einziges Doppel die deutschen Farben zu vertreten.

Schon im ersten Durchgang zeigten die beiden bei tropischen 40 Grad in Ungarn eine Kür ohne Patzer und konnten sich in dem starken Feld der anderen neun Paare aus Italien, der Schweiz, Tschechien, Ungarn und Österreich mit einer Note von 7,7 auf den zweiten Platz turnen.

Der Abstand zu den Plätzen drei und vier war jedoch sehr klein. Auch im zweiten Durchgang durfte das Team sich daher keinen Fehler erlauben. Der Druck war groß am zweiten Wettkampftag. Doch Frances, Finn, Andrea und Longinus zeigten wieder einmal, dass sie auch solchen Situationen gewachsen sind.

Gestartet wurde in umgekehrter Reihenfolge der Platzierung. Die stärkste Konkurrenz der Bernauer, die Österreicher auf Platz drei, legten eine fehlerfreie, sehr starke Kür vor, die mit einer 8,2 belohnt wurde. Das Team Bernau musste liefern - und das tat es. Longinus galoppierte an der Longe von Andrea Harwardt sicher und durchlässig und bereitete so den Boden für seine zwei jungen Voltigierer, die Nerven wie Drahtseile bewiesen und eine blitzsaubere, harmonische Kür zeigten. Beeindruckend war vor allem die Harmonie zwischen den beiden Turnern, die erst ein knappes halbes Jahr zusammen trainieren. Ihre Interpretation der Musik, die Harmonie und die Präzision der Übungen kam bei den Richtern gut an. Für die Technik gab es für die beiden sogar zweimal eine Wertnote über 9,0. In der Endabrechnung konnten sie damit ihren zweiten Platz mit der Gesamtnote 8,234 souverän verteidigen.

Der Lohn war die Silbermedaille und der Titel Vize-Europameister für unser Team vom RV Integration Bernau. Was für ein Riesenerfolg für den Verein und vor allem für Andrea Harwardt. Sie hatte Finn, der erst vor gut zwei Jahren mit dem Voltigieren angefangen hat, in Rekordzeit zum Championats-Teilnehmer gemacht. Bundestrainer Kai Vorberg zeigte sich zufrieden: „Unser Pas de Deux hat zwei blitzsaubere Runden geturnt und sich damit zu Recht belohnt. Die Silbermedaille ist auch deshalb besonders schön, weil es die erste für Finn und Frances ist.“

Lediglich den neuen Europameistern aus Österreich, Anna Weidenauer, der Siegerin im Juniorinnen-Einzel und Paul Ruttkovsky, der Zweiter bei den Junioren wurde, mussten die Bernauer den Vortritt lassen.


Unser buntes Ferienprogramm - hier findet ihr schon mal ein paar Eindrücke von unseren Projekten! Danke an alle Fotograf:innen & Projektleiter:innen! :)


Zu Besuch in Lobetal - Der RVI arbeitet schon lange Jahre mit der Wohneinrichtung in Lobetal zusammen und bietet ihren Bewohner:innen wöchentlich auf der Vereinsanlage die Möglichkeit der Hippotherapie.
Am 15. Juni war es dann mal umgekehrt und unsere Ponys besuchten die Lobetaler:innen auf ihrem Sommerfest, um sich von allen Seiten betüddeln und bekuscheln zulassen.
Zum Ende des Tages haben die Besucher:innen glücklich mit Pferdesabber und Pferdehaar an der Kleidung und die Ponys des RVI Cleo, Gaspar und Mogli mit ganz viel Liebe den Weg wieder nach Hause gefunden. (Bericht: Lea Lindemann)


Turnier in Blankenfelde - Die kleine Mogli-Gruppe hatte auch dieses Wochenende (2.7.) wieder einen super Start und konnte sich somit zum dritten Mal in Folge den zweiten Platz sichern. Pferd Mogli (Moment Mal) lief wie immer top und glänzte mit Souveränität und Gelassenheit.
Auch die Einzelvoltigierer haben ihre Bestleistungen gezeigt. Kim Kannegießer holte sich den 1. Platz, dicht gefolgt von Zoë Willens auf Platz 2. Platz. Benedict Anders konnte den 5. Platz in der Leistungsklasse Förder A erturnen. Erik Wallbrecht sicherte sich in der Leistungsklasse Förder L den 3. Platz. Schlussendlich wieder ein wunderschönes Turnier mit vielen Glücklichen Kindern und bunten Schleifen.

Auch die E1-Gruppe konnte unter Leitung von Irina Döring mit ihrem Pferd Quintano wieder zeigen, was sie kann. Die Mädels erturnten den ersten Platz und dürfen damit in der nächsten Saison in der Klasse A starten. Herzlichen Glückwunsch!

Sowohl die tollen Aufnahmen von den Turner:innen auf Mogli als auch auf Quintano hat Katrin Künne gemacht - vielen Dank!


WIr fahren zur WM - „Was für ein Kraftakt“, seufzte Trainerin Andrea Harwardt erleichtert, nachdem Bundestrainer Kai Vorberg beim CHIO Aachen die Nachricht verkündet hatte, auf die man beim RV Integration Bernau so lange und gespannt gewartet hatte: Das Pas-de-Deux Diana Harwardt und Peter Künne ist für die Weltreiterspiele in Dänemark qualifiziert.

Hart hatten das Doppel mit Trainerin Andrea Harwardt, Longenführer Hendrik Falk und natürlich dem Sportpartner, dem erfahrenen Wallach Sir Laulau an der Longe, auf dieses Event hingearbeitet. Im Winter entwarfen die Bernauer eine Kür zum Song „Aint`t No Sunshine“ von Bill Withers mit vielen Höhepunkten. Gemeinsam im Team mit der Ballett- und der Akrobatiktrainerin sowie mit Disziplintrainer Torben Jacobs wurde gefeilt, umgebaut, verworfen und neu zusammengesetzt. Longenführer Hendrik Falk hatte für den braunen Wallach Sir Laulau einen spezifischen Trainingsplan entwickelt, der sich auszahlte: Der Wallach erhielt Top-Wertnoten, im zweiten Umlauf in Aachen sogar erstmals über 8,0. Das Ergebnis der Bernauer war insgesamt so überzeugend, dass sie am Ende den Vorzug erhielten. In drei Qualifikationsturnieren hatten sie sich diesen Platz allerdings auch hart erarbeitet.

Dabei ging es von Anfang an um das zweite Ticket nach Dänemark. Chiara Congia und Justin van Gerven (VV Köln-Dünnwald) waren aufgrund ihrer starken Leistungen für die WM frühzeitig gesetzt. Um Platz zwei kämpfte neben dem Doppel aus Bernau auch das Duo Timo Gerdes und Jolina Ossenberg-Engels aus Altena. Doch wie schon in den ersten beiden Qualifikationen konnten Diana Harwardt und Peter Künne auch bei einem der wohl schönsten Turniere in Deutschland, dem CHIO Aachen, mit ihrer ausdrucksstarken Kür und sauber geturnten Runden überzeugen. Lediglich einen kleinen Wackler leisteten sich die beiden im zweiten Umlauf, der aber nicht viele Punkte kostete. So belegte das Paar vom RV Integration Bernau am Ende mit 8,430 Platz zwei hinter dem Duo Congia/van Gerven mit 8,820 und konnten sich folgerichtig über das Vertrauen des Bundestrainers freuen.

Die Weltreiterspiele in Dänemark finden vom 6. bis 14. August statt. Für die Bernauer bedeutet das eine logistische Herausforderung, denn auch der Nachwuchs in Gestalt des Junior-Doppel mit Frances Nandy Moldenhauer und Finn Gallrein konnte sich für ein Championat qualifizieren. Für die beiden 16-jährigen Schüler geht es zur Europameisterschaft im ungarischen Kaposvar. Dieses findet genau eine Woche vorher statt. Ein voller Terminkalender wartet also auf das Bernauer Trainer- und Betreuerteam.


Landesmeisterschaft Voltigieren in Neustadt/Dosse - Dass der Reitverein Integration Bernau in Sachen Voltigieren der erfolgreichste Verein in den neuen Bundesländern ist, das konnten die Barnimer bei der Landesmeisterschaft Voltigieren in Berlin-Brandenburg einmal wieder eindrücklich unter Beweis stellen.

Gleich mehrfach gab es goldene Schleifen und Landesmeistertitel für Vereinsmitglieder.

Im Doppel turnten sich Diana Harwardt und Peter Künne auf dem Pferd Sir Laulau an der Longe von Hendrik Falk souverän zum Landesmeistertitel. Das Doppel hat in diesem Jahr noch viel vor. Nächste Station ist mit dem CHIO Aachen eines der wichtigsten Turniere in Deutschland. Hier können beide ihre Qualifikation für die Weltmeisterschaft in diesem Jahr erreichen.

Im Doppel wurden Junioren und Senioren gemeinsam gerichtet. Platz zwei gab es für das Junior-Pas-de-Deux aus Bernau, Francis Nandy Moldenhauer und Finn Gallrein, die im Juli bei der Europameisterschaft in Ungarn die Farben Bernaus vertreten wollen. Sie starteten ebenfalls auf Sir Laulau an der Longe von Hendrik Falk.

Auch im Einzel bei den Damen sicherte sich Diana Harwardt den Titel der Landesmeisterin. Gestartet war sie auf ihrem Nachwuchspferd Quesera-sera an der Longe ihrer Mutter und Trainerin Andrea Harwardt. Der zehnjährige Quesera-sera bewies in Neustadt/Dosse, dass er das Zeug hat, eines der Top-Voltigierpferde in Deutschland zu werden. Trotz der für ihn beeindruckenden Kulisse überzeugte der bereits M-Dressur platzierte, hübsche Wallach mit seinem großen, gut ausbalancierten Bewegungsablauf.

Bei den Juniorinnen im Einzel freute sich Greta Helene Liebig auf dem Schimmel Nikolaus an der Longe von Maya Ulbricht über die Bronzemedaille.

Auch im Förder-Einzel der Klasse A ging die der Sieg nach Bernau. Ihn sicherte sich Kim Kannegießer. Platz zwei ging an ihre Vereinskameradin Zoe Willens und Platz fünf an Benedict Anders. Sie turnten auf ihrem Pferd Mogli an der Longe von Maria Meilicke. Einen vierten Platz für Eric Wallbrecht (auf Mogli an der Longe von Maria Meilicke) und einen fünften für Lilly Anders (auf Cooper/Longenführerin Maya Ulbricht) gab es im Förder-Einzel der Klasse L.

In der Leistungsklasse E1 siegte die Gruppe aus Bernau auf Quintano von Longenführerin Irina Döring. In der E2 gab es die silberne Schleife für den RV Integration für die Gruppe auf Nikolaus an der Longe von Maya Ulbricht.

Auch bei den A-Gruppen waren die Bernauer nicht zu schlagen. Platz eins ging hier an Bernau I auf Cooper an der Longe von Maya Ulbricht, Platz zwei sicherte sich Bernau II auf Mogli mit Longenführerin Maria Meilicke.

Auch die Schrittgruppen haben tolle Leistungen erzielt. Die Gruppe auf Pony Rubens mit Mila Niemann und Catie Andres wurde mit dem dritten Platz belohnt und Pony Cleo unter der Leitung von Jan Dylla und Greta Liebig trug ihre kleinen Voltigierer zum fünften Platz.


Spenden für Amigo - vor kurzem musste Amigo, eines unserer beliebtesten und besten Voltigier-, Therapie- und Reitpferde, wegen einer lebensbedrohlichen Vergiftung in die Tierklinik. Es ging Amigo sehr schlecht, sodass die Behandlung in der Klinik unumgänglich war. Nun ist Amigo wieder zu Hause im RVI und wird liebevoll gesund gepflegt. Wir hoffen, dass er bald wieder für unsere Mitglieder im Einsatz sein kann. Aufgrund der notwendigen Behandlung sind sehr hohe Kosten entstanden, welche der Verein momentan nicht allein auffangen kann. Wir bitten euch um Hilfe, in Form einer Spende, die Summe von 3000,- Euro zu begleichen.


Longinus, der Brückenbauer - Longinus ist ohne Frage ein besonderes Pferd im RVI: Morgens ist er als Theraphiepferd im Einsatz und abends trainiert er mit Diana und Peter für die Weltmeisterschaft. Jetzt hat das DKThR® ihm eine Reportage gewidmet. Den Artikel findet ihr hier.


Zwei Starts, zwei Siege - Beim Preis der Besten in Warendorf am 21. und 22. Mai gewannen Diana Harwardt in der U21-Pilotprüfung Einzelvoltigieren sowie Finn Gallrein mit seiner neuen Partnerin Frances Nandy Moldenhauer im Junior Pas de Deux. Damit haben sich die Drei für die Nachwuchs-Europameisterschaften in Kapsovar (Ungarn) Ende Juli qualifiziert. Diese Erfolge haben eine breites Medienecho ausgelöst - sowohl in der lokalen Presse als auch im Netz und sogar bei Instagram und TikTok.

Diana Harwardt und Peter Künne siegten bereits am 14. und 15. Mai bei der WM-SIchtung in Warendorf. Für die beiden geht es um die Teilnahme an der Weltmeisterschaft im dänischen Herning.


Die Pankefeen unterwegs - Unsere Pankefeen, die 2019 zum Anlass des 20-jährigen Bestehens des Vereins ins Lebens gerufen worden sind, haben Zuwachs erhalten: Die Pankeelfen, die jüngsten Turniervoltigiererinnen in unserem Verein!
Im neu erschaffenem Pankepark traten zum ersten kulturellen Frühlingsfest am 9. Mai zuerst die Pankeelfen mit ihrem Gruppenpony Cleo auf. Als Feen verkleidet zeigten sie einzelne Kürübungen und verzauberten damit die Zuschauer. Eine Stunde später durften die Pankefeen auf Amigo auch mit ihren Einzelkürübungen und einige Doppelkübungen das Publikum begeistern.


Ein gelungener Saisonauftakt für Peter und Diana - Einen perfekten Start in die Saison erwischte das Senior-Doppel des RV Integration beim CVI-Auftakt im italienischen Fossalta di Portogruaro. Diana Harwardt und Peter Künne turnten auf ihrem Erfolgspferd Sir Laulau an der Longe von Hendrik Falk bereits nach dem ersten Umlauf auf Platz eins, den sie im zweiten Durchgang bestätigen konnten. Auf dem Turnier mit Startern aus insgesamt 15 Nationen, überzeugten die beiden zur Musik „Ain`t no sunshine when she‘s gone“ mit ihrer sauberen Technik und hohem Schwierigkeitsgrad.

„Modern Dance“ ist das neue Thema von Brandenburgs bestem Pas de Deux-Doppel, das sich in diesem Jahr für die Weltmeisterschaft in Dänemark (Herning) qualifizieren will. Mit ihrer Gesamtnote von 8,4 aus Italien wird das Paar, das von Dianas Mutter und Doppel-Spezialistin Andrea Harwardt trainiert wird, einen guten Grundstein gelegt haben.  In der Disziplin, die Voltigier-Bundestrainerin Ulla Ramge jüngst als „Königsdisziplin des Voltigiersports“ bezeichnet hatte, gehören die Bernauer auch in ihrem dritten Jahr im Senior-Bereich wieder zu den deutschen Top-Teams.

Auch vom CVI im niederländischen Ermelo mit Startern aus 19 Nationen kehrten die Voltigierer des RV Integration Bernau mit vollem Erfolg zurück. Im Damen Einzel U21 konnte sich Diana Harwardt auf ihrem Erfolgspferd Longinus an der Longe von Trainerin Andrea Harwardt den Sieg in der gut besetzten Damenkonkurrenz sichern. Mit der Note von 7,96 erturnte sich die Bernauerin, die als Physiotherapeutin arbeitet, einen guten Vorsprung vor der zweitplatzierten Schweizerin Michelle Brugger (7,55) und der Deutschen Annemie Szemes (7,40).

Im Pas de Deux musste sich das Bernauer Doppel Diana Harwardt und Peter Künne auf Sir Laulau an der Longe von Hendrik Falk lediglich den Vize-Weltmeistern Chiara Congia und Justin van Gerven (GER) den Vortritt lassen, die sich trotz Patzer im zweiten Durchgang mit einer Wertnote von 8,67 den Gesamtsieg nicht nehmen ließen. Diana Harwardt und Peter Künne, die beide ebenfalls von Andrea Harwardt trainiert werden, lieferten auch hier wieder zwei tolle Runden ab und erarbeiteten sich mit einer Wertnote von 8,31 einen satten Vorsprung auf das dritte deutsche Paar, Timo Gerdes und Jolina Ossenberg-Engels (7,56).


Ferienprojekte im Reitverein Integration - dieses Jahr können endlich wieder Ferienprojekte ohne EInschränkungen stattfinden! In den Winterferien und in den Osterferien fanden daher drei Projekte für Anfänger:innen und Fortgeschrittene statt, in denen viel gelernt, gelacht, geritten und gelernt wurde. Hier berichten unsere Bundesfreiwilligendienstleistenden Lea und Lena von den Projekten:

Leas Bericht Einblenden
Lenas Bericht Einblenden

Orkanschäden – Am 18. und 19. Februar fegte der Orkan Zeynep auch über das Gelände des Reitvereins hinweg. Am Freitag geschah das Schlimmste – der Wind zerriss die Plane des Hallendachs und beschädigte die Dachbalken am Giebel über dem großen Tor. Hendrik Falk als zweiter Vorsitzender leitete umgehend Sicherungsmaßnahmen ein, um einen noch größeren Schaden zu verhindern. Erst nur von der Leiter aus und später von der Hebebühne wurde das Dach gesichert. Über mehrere Tage hinweg gaben neben Hendrik auch Steve, Jan, Thorsten und Alexander alles, um die Schäden zu reparieren. Auch Heu- und Strohzelt mussten immer wieder gesichert werden. Nach vier Tagen Ausnahmezustand inklusive durchwachter Nächte war die Halle wieder nutzbar und das Dach so ausbessert, das es dem nächsten Sturm wieder trotzen kann. Alle Helfern und Helferinnen gebührt großer Dank, denn ohne unsere Halle kann unser Betrieb nicht reibungslos ablaufen.


CHIO in Aachen - Abschluss einer erfolgreichen Saison 2021 

Nach dem Junior-Doppel verabschiedete sich auch das Senioren-Doppel des Reitvereins Integration Bernau mit mehreren beachtlichen Erfolgen im Voltigieren in die verdiente Winterpause. Das Pas de Deux Diana Harwardt und Peter Künne konnte sich auf Pferd Longinus und mit Longenführer Hendrik Falk in seinem zweiten Jahr im Feld der Senioren gut behaupten. Beim größten Reitturnier der Welt, dem CHIO in Aachen, erturnten sich die beiden mit ihrer Kür zum Thema „Die Entdeckung der Unendlichkeit“ einen fünften Rang. Bei der Deutschen Meisterschaft im Voltigieren in Verden konnten sich die Barnimer noch einmal steigern und am Ende die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen. Ein toller Erfolg für das Paar.

Diana Harwardt ging auf Longinus an der Longe ihrer Mutter und Trainerin Andrea Harwardt auch im Einzel an den Start und konnte in der U21-Serie einen tollen zweiten Platz belegen. In ihrem ersten Jahr bei den Seniorinnen konnte die Bernauerin ein erstes Achtungszeichen setzen und sich bei der Deutschen Meisterschaft in Verden einen sehr guten siebten Platz erturnen. Hier geht es zu unserer Bildergalerie...


Preis für Biodiversität erhalten!

Im Sommer haben gleich zwei Veranstalter den Wettbewerb "Welcher Reitverein hat die schönste Biodiversitätsecke" ausgeschrieben. Wir haben einen ausführlichen Bericht und Bilder von Irmgard Harwardts
geschaffenenen Pflanzenpyramide, der im Arbeitseinsatz entstandenen Benjeshecke an der Koppel und unseren im Stall nistenden Schwalben dafür eingesendet. Bei dem Veranstalter "Riders for Future" haben wir den ersten Preis gewonnen, worüber wir uns sehr freuen. Den gesponsorten Nistkasten von "Immerbunt" werden wir an der Eiche neben der Pflanzpyramide anbringen und sind gespannt, wie ihn die Vögel in der nächsten Brutsaison annehmen. Desweiteren gab es ein Preisgeld von 100€, Blumensamen und eine Urkunde für den Verein. Vielen Dank an "Riders For Future" und "Immerbunt"! Wenn ihr mehr sehen wollt, dann klickt hier...


Foto: Daniel Kaiser
Foto: Daniel Kaiser

Deutsche Junioren-Meisterschaft in Timmel

Mit ihrer Kür zum Thema „Auenland“ war das neue Junioren-Doppel des RV Integration Bernau auch bei den Deutschen Junioren-Meisterschaften in Timmel erfolgreich. Auf Pferd Longinus an der Longe von Hendrik Falk, der übrigens im Anschluss noch eine ganz besondere Ehrung erhielt, turnten sich die beiden erfolgreichen Newcomer auf das Podest und konnten sich über die Bronzemedaille freuen.
Hier geht es zum Artikel in der MOZ (20.9.2021)

Hier geht es zur Bildergalerie in unserer Galerie.


5. Platz bei Weltmeisterschaft in Le Mans (Frankreich)

Mit einem tollen fünften Platz kehrte das Junior-Doppel der RV Integration Bernau von der Weltmeisterschaft in Frankreich zurück. Dort hatten sich die beiden WM-Debütanten beachtlich geschlagen – trotz eines Patzers im 1. Durchgang. In Runde zwei lieferten unsre Nachwuchs-Hoffnungen dagegen eine fehlerfreie Kür ab und schafften somit den Sprung unter die Top-Fünf der Welt. Hier geht es zum Artikel in der MOZ. (3.8.2021)

Le Mans 21

Am Sonntagabend startete der Mannschaftsbus der deutschen Juniorvoltigierer mit unserem Juniordoppel Liesbeth Fraatz & Finn Gallrein an Bord von Köln nach Le Mans, wo ab Mittwoch, den 28. Juli, die Juniorweltmeisterschaften im Voltigieren ausgetragen werden.

Für mehr Eindrücke hier klicken.


Landesmeisterschaft Berlin/Brandurg im Voltigieren in Karlshorst 

Am Samstag, dem 11. September, gingen in Karlshorst nach langer Turnierpause die Teams I, IV und das Juniorteam an den Start. Die Gruppe I des RVI zeigte auf dem neuen Gruppenpferd Rubens an der Longe von Sabine Anders eine hervorragende Vorstellung. Hochhelferin Mila Riemann unterstützte die acht Voltigiererinnen. Diese turnten ihre Pflicht der Leistungsklasse E-Schritt souverän durch und wurden mit einem zweiten Platz belohnt. Die wahrscheinlich kleinste A-Gruppe Deutschlands, das Team IV des Reitvereins, stellte ihr Können unter Beweis. Von insgesamt 8 Gruppen konnten die "Kleinen" sich den 5. Platz ergattern. Fast hatte es sogar für den 4. Platz gereicht, es war ein Kopf-an-Kopf Rennen. Doch auch der 5. Platz war für den ersten offiziellen Start in der neuen Leistungsklasse eine sehr zufrieden stellende Leistung. Nicht zu vergessen ist auch die kleine "Mogli", das treue Pony der A-Gruppe, was uns diesen souveränen Start überhaupt erst ermöglicht hat. Wir sind super zufrieden mit unseren Leistungen und starten mit voller Vorfreude in den nächsten Wettkampf, wo wir erneut unser Können unter Beweis stellen wollen.

Bei der Landesmeisterschaft ging auch unser spontan zusammengestelltes Juniorteam an den Start. Die Mädels trainierten nur wenige Wochen vorher eine komplett neue Pflicht mit ihrer Trainerin Laura Schiffner. Am Turniertag zeigten sie eine ordentliche Pflicht auf ihrem Pferd Amiga, longiert von Irina Döring. Mit ihrer souveränen Leistung erreichte das Juniorteam den Vize-Landesmeistertitel. Damit hätten wir vorher nicht gerechnet, daher war die Freude umso größer! Einen bildlichen Eindruck von unseren erfolgreichen Starts bei der Landesmeisterschaft Berlin/Brandenburg 2021 bekommt ihr, wenn ihr hier klickt!


Projekt: ZIRKUS INTERNATIONAL

Deutsch, Englisch und Spanisch … Wir haben den Alltag unserer Pferde in diesen drei Sprachen näher kennengelernt. Gemeinsam mit den Pferden haben wir eine Zirkus-Show vorbereitet! Wir haben voltigiert, jongliert, balanciert und uns natürlich verkleidet… Wir haben uns sehr gefreut, mit euch mit dem Hula Hoop und mit Bällen zu spielen, Akrobatik und Yoga auszuprobieren, sehr viel Zirkus-Magie zu erleben und eure Ideen miteinzubeziehen!! Liebe Grüße und Danke, Xhoana & Claudia


Unser Junior-Doppel Liesbeth Fraatz und Finn Gallrein fährt zur WELTMEISTERSCHAFT im Voltigieren 2021. Mit Klick auf das Bild geht es zum Bericht von Antenne Brandenburg vom rbb.

Junior-Doppel fährt zur WM
Junior-Doppel fährt zur WM

Bild: Daniel Kaiser
Bild: Daniel Kaiser

Sieg beim Preis der Besten 2021

Das nennt man dann wohl zu Recht einen „kometenhaften Aufstieg“, den unser Junior-Doppel in diesem Jahr hingelegt hat. Im Mai starteten Liesbeth Erna Fraatz und Finn Gallrein zum ersten Mal gemeinsam im Doppel für den Reitverein Integration Bernau. Erst ein Jahr trainierten die beiden zusammen, Finn – vorher eher auf dem Fußballplatz aktiv - hatte sogar erst vor einem Jahr mit dem Voltigieren angefangen. Was dann kam, damit hatte keiner gerechnet, auch nicht Trainerin Andrea Harwarth. Auf Sir Laulau an der Longe von Hendrik Falk holte sich unser Doppel den Sieg beim renommierten „Preis der Besten“ und damit die Nominierung für die Weltmeisterschaft. (29.5.2021)

Hier geht es zum Artikel in der Märkischen Oderzeitung. Hier geht es zu unserer Bildergalerie.



Endlich durften wir wieder Turnierluft schnuppern! Herrenkrug in Magdeburg hat ein Trainingsturnier ausgeschrieben an dem die Starter von Voltigierrichtern bewertet wurden ohne miteinander verglichen zu werden. Es ging darum zu schauen, wo man gerade steht. Wir haben uns am Samstag mitten in der Nacht getroffen um nach Magdeburg zu fahren, um 02:30 Uhr ging es los. Die Pferde schauten uns ungläubig an, was wir so früh im Stall machen. Sie sind sehr brav auf den Hänger gegangen und so rollten Mogli, Klaus, Greta, Golda, Erik, Eva, Benny, Zoë, Ylvie, Sabine, Maria, Roman und Maya mitten in der Nacht nach Magdeburg. Die Fahrt verlief sehr ruhig. Vor Ort zeigten wir den Pferden die Halle und die Umgebung. Beide Pferde waren sehr entspannt. Klaus durfte sein erstes Turnier bestreiten und startete in der Kategorie Pferdeprüfung mit Greta als Voltigiererin. Er hat seinen Job sehr gut gemacht. Als nächstes starteten Erik, und Benny Einzel auf Mogli, auch diese Prüfung verlief sehr gut. Als letzte Starter kam unsere A-Gruppe. Sie durfte nur ihre Pflicht zeigen, da gemeinsame Kürübungen noch nicht erlaubt sind. Auch in dieser Prüfung lief alles super! Bei 35 Grad haben wir uns kurz abgekühlt und haben uns mit unseren Wertbögen auf die Heimreise gemacht. Wir sind alle glücklich und müde wieder zu Hause angekommen.

Frauen ins Ehrenamt! Wir sind Teil des Filmes vom Landessportbund Brandenburg. Unsere Vereinsvorsitzende war aus gutem Grund 2019 Engagementbotschafterin des Bundesweiten Netzwerkes für Bürgerschaftliches Engagement.


Die Bäckerei "Märkisch Edel" hat uns schon 2019 mit kostenlosen 200 Brötchen für unser 20-jähriges Jubiläum unterstützt und auch weiterhin können wir auf dieses traditionsgeprägte Unternehmen zählen, welches mittlerweile 50 Filialen in Berlin und Brandenburg zählt. In Wandlitz, Klosterfelde, Basdorf und Bernau durften wir unsere Spendenboxen auf dem Ladentisch stellen. Diese füllen sich langsam. Wir sagen ganz herzlichen Dank!


Pferd NIKOLAUS nahm die Spende entgegen.
Pferd NIKOLAUS nahm die Spende entgegen.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Spende des Teams der Geschäftsstelle und des Vorstands des Bundesverbandes Soziokultur über 560 Euro! Das ist ungefähr die Hälfte der Spendeneinnahmen, die wir alljährlich beim "Reitertag" einnehmen. An diesem Tag zeigen 100 Kinder und Jugendliche öffentlich ein Showprogramm auf unseren 20 Pferden. Im letzten Jahr konnten wir die Veranstaltung nicht durchführen. Aber unsere 20 Pferde wollen ja trotzdem verpflegt und tierärztlich versorgt werden. Der Hufschmied ist alle 6 Wochen auf dem Programm und auch dem Zahnarzt stellen wir unsere Pferde regelmäßig vor. Das alles versursacht Kosten, die auch während des Lockdowns anfallen. Wir freuen uns über die Hilfe.



ROLLI AUF TRAB!

Unser Verein wurde von der Sportlerin Marianne Buggenhagen eingeladen, sich im 2018 gegründeten Netzwerk Special Olympics (NSO) für den Landkreis Barnim zu engagieren. Das Netzwerk verfolgt das Ziel, zahlreiche Sportler in verschiedenen Disziplinen für die Teilnahme an den Special Olympics World Games in Berlin im Jahr 2013 zu qualifizieren. Durch die Mitwirkung in diesem Gremium angeregt, entschied sich unser Vorstand, perspektivisch Sportler*innen aus dem Landkreis Barnim zu sichten und für die Disziplin Reiten über mehrere Jahre hinweg systematisch auszubilden. Dazu gehört auch die Teilnahme an zahlreichen Wettbewerben. Um diese mit ein bis zwei Pferden anzufahren und entsprechendes Equipment wie z.B. eine elektrische Aufstieghilfe zu transportien, war die Anschaffung eines Pferde-Anhängers notwendig. Die Sportstiftung der Sparkasse Barnim hat die Anschaffung unterstützt. Die Probefahrt mit zwei Großpferden hat der Anhänger bestanden. Wir freuen uns sehr und sagen Dankeschön!


Herzlich willkommen!

Seit einigen Monaten haben wir eine neue Trainerin für das Turniervoltigieren. Sie heißt Maya Ulbricht und besitzt viel Erfahrung im Bereich Voltigieren. Wir freuen uns, dass sie unser Team bereits seit Sommer des letzten Jahres verstärkt!

  • Trainer B Voltigieren Leistungssport
  • Trainer B Voltigieren Pferdeausbildung
  • Voltigierabzeichen III
  • Longierabzeichen nach alter APO DLA III



Der Georg-Rollenhagen-Preis des Rotary Club Bernau für hervorragende Jugendarbeit geht 2020 an uns!

Der Georg-Rollenhagen-Preis würdigt seit 2009 engagierte Jugendliche und Vereine. Anlässlich des 400. Todestages des in Bernau geborenen Dichters Georg Rollenhagen und des 10. Jahrestages seines Bestehens stiftete der Rotary Club Bernau bei Berlin 2009 den Georg-Rollenhagen-Preis. Der Preis wird einmal jährlich an Schüler, Vereine oder Einzelpersonen verliehen, die sich im zurückliegenden Jahr herausragend in sozialen, kulturellen oder karitativen Projekten in Bernau und Umgebung engagiert haben. Über die Auswahl der Personen oder Gruppen berät eine Jury, die aus Vertretern des Rotary Clubs und der Stadt Bernau besteht. Die Vergabe des Preises erfolgt jährlich am Vorabend des Hussitenfestes im Rahmen des Wirtschaftsempfanges der Stadt Bernau. Bisherige Preisträger-Georg-Rollenhagen-Grundschule Bernau (2011)-Runder Tisch der Toleranz Wandlitz (2013)-Initiative für Willkommenskultur Bernau (2016)-Schülerprojekt "Kunstroute Bernau" der AG Digital Bernau (2017)-Jugendorchester des Paulus-Prätorius-Gymnasiums (2018).


Am 21. Oktober fand in unserem Reitverein ein Erste Hilfe Lehrgang statt. Dieser wurde durchgeführt von Dr. med. vet. Nicol Geerike, Gründungsmitglied unseres Vereins und Reiterin in der Freitagsgruppe. 

Dabei wurde vor allem die Unfallprävention, die Anatomie des Pferdes, häufige Erkrankungen und deren Symptome thematisiert. Des Weiteren, in welchen Fällen man eine Wunde selbst versorgen kann und wann ein Tierarzt hinzugezogen werden sollte.

 

(Bild: Andrea Harwardt; Text: Peter Künne)


Bild von Johannes Wallbrecht: Marianne Buggenhagen im Interview
Bild von Johannes Wallbrecht: Marianne Buggenhagen im Interview

"Frauen im Ehrenamt" war das Thema für die Dreharbeiten des Landessportbundes Brandenburg mit der Sportlerin Marianne Buggenhagen bei uns auf dem Gelände. Neun Goldmedaillen bei sieben Teilnahmen an Paralympics hat die Sportlerin im Speewerfen und Kugelstoßen eingeholt. Mit unseren Kindern und Jugendlichen führte sie an diesem Tag eine Gratis-Einheit Mentaltraining durch. "Was kann ich gegen meine Aufregung vor dem Start machen?" fragte unser Volti Lilly Anders. Die Antwort von Marianne war: "Trainieren, trainieren, trainieren und dann natürlich Wettkampferfahrung." Mehr Bilder...


Für den 2. Arbeitseinsatz in diesem Jahr hatten wir uns vorgenommen, die Weidefläche für unsere Pferde um eine kleine Koppel am Ursprung der Panke zu erweitern. Wurzeln wurden gezogen, Holz beräumt. Somit haben wir auch wieder einen kleinen Beitrag zum Umweltschutz geleistet. Natürlich wurde der nötige Abstand eingehalten und nur Familien haben zusammengearbeit. Auf leckeres Catering mussten wir diesmal verzichten. Das hatte aber keinen Einfluss auf den Erfolg des langen Wochenendes. Wir haben wieder viel geschafft! Großer Dank gebührt allen, die so fleißig dabei waren!! Hier gibt es die Bilder...


Mitte Juli bekam unser Reitverein überraschend Besuch vom Weihnachtsmann. Reinhard Bürger, Mitglied der Ortsbeirates und Vorsitzender des Heimatvereins Ladeburg, auch gut bekannt als Weihnachtsmann des Ladeburger Weihnachtsmarktes, besuchte uns.

Er überreichte, gemeinsam mit Jens Thaute, Ortsvorsteher in Ladeburg und Daniel Sauer, stellvertretender Ortsvorsteher und Stadtverordneter in Bernau, eine Spende in Höhe von 289 €. Wir sagen DANKESCHÖN!

Diese Summe war beim Kartenverkauf auf dem Weihnachtsmarkt zusammengekommen und durch eine Aktion der Organisatoren für die Kinder unseres Reitvereins gespendet worden. Corona hatte die Übergabe leider etwas verzögert. Nun aber konnten sich die Initiatoren dieser Idee ein gutes Bild von unserem Reitverein machen. Unsere beiden Vorsitzenden Andrea Harwardt und Hendrik Falk bedankten sich im Namen des Vereins für die Spendenaktion und führten die Gäste über die Anlage und erläuterten dabei die vielfältigen Vereinsangebote für Kinder und Jugendliche. Ein besonderes Highlight war das Treffen von Weihnachtsmann und Nikolaus. Dieser steht in Form eines weißen Pferdes in einem unserer Ställe.


Bild: Johannes Wallbrecht
Bild: Johannes Wallbrecht

Bundestrainer Kai Vorberg zu Gast im RVI

Ein ganzes Wochenende nahm sich der in Warendorf lebende Voltigiermeister Zeit, um mit den amtierenden Vize-Deutschen Meistern im
Pas-de-Deux (Senioren) und den potenziell für den Spitzensport geeigneten Pferden gemeinsam zu trainieren. Die Dressur der der Pferde, das "reitende Voltigieren" und Longieren sowie die Arbeit am Knotenhalfter und das Voltigieren ergaben ein volles Programm. Kai Vorberg gab in seiner humorvollen Art Tipps, Tricks und Hilfen.


Bild: Erik Wallbrecht erhält seine Urkunde (Bild: J. Wallbrecht)
Bild: Erik Wallbrecht erhält seine Urkunde (Bild: J. Wallbrecht)

Am 15. August fand gleich für eine ganze Schar unserer Turniervoltis Abzeichenprüfungen unter der Leitung unserer beiden Vereinsvorsitzenden Andrea Harwardt und Hendrik Falk statt.

Ein ausgetüftelter Hygieneplan bildete die Grundlage für diesen besonderen Tag. 

Dem voraus gingen intensive Trainingswochen in den Sommerferien, welche sehr gut bei Kindern, Jugendlichen und Eltern ankamen. Eine Familie schrieb uns die folgenden Zeilen: "Recht herzlichen Dank für diese tollen Wochen, die von Beginn an wahnsinnig gut organisiert und strukturiert waren. Unsere Tochter kam jeden Tag begeistert nach Hause und hat sehr viel vom Tag erzählt. Egal, ob Movie, Pferdetraining bei verschiedenen Trainern oder die Pferdekunde und viele weitere Sachen... es war eine wahre Bereicherung und dafür nochmals ein großes Dankeschön an alle! Ihr habt allen Kindern eine wunderbare und lehrreiche Woche auf dem Pferdehof beschert." Somit war es nicht überraschend, dass alle Voltis ihre Ziele für die Prüfung erreicht haben und stolze mit einer Urkunde nach Hause gingen. Diese wurden nach vielen Stunden der Prüfung von dem Richterteam Jutta Breddermann, Werner Schwarzkopf und Klaus Egold überreicht. Hier seht ihr weitere Bilder von diesem aufregenden Tag in unserer Galerie.


HELLO AND WELCOME! Ein Lapbook? „Was ist denn das?“ Ganz einfach: Lapbooks sind Bücher, die zu einer Lektüre oder einem Thema entstehen, während die Kinder sich schreibend und bastelnd mit diesem auseinandersetzen. Eine Woche lang haben 8 Kinder im Rahen unseres Ferienprojektes LAPBOOK viel Zeit mit unseren Pferden verbracht. Und ihr werdet es nicht glauben! Unsere Pferde haben ihnen ganz nebenbei geholfen, ihre Englischkenntnisse zu verbessern! Die Kinder haben jeden Tag an ihrem LAPBOOK gebastelt. So kann erworbenes Wissen auch noch später nachgeschlagen werden. Und wie immer haben wir am Ende der Woche den Eltern präsentiert, was die Kinder im Projekt gelernt haben. Hier gibt es Bilder vom Abschluss...


Bild: Johannes Wallbrecht
Bild: Johannes Wallbrecht

1. Arbeitseinsatz am 18./19. Juli 2020

Coronabedingt konnte unser erster Arbeitseinsatz in diesem Jahr erst im Sommer durchgeführt werden. Er war so organisiert, dass dabei auch die notwendigen Schutzrichtlinien, vor allem das Abstandsgebot, eingehalten werden konnte. 

Auf dem Plan standen die weitere Beräumung des alten Geländes; Stammholz zerkleinern, Gras mähen, Wildwuchs von der „Waldkoppel“ ausräumen und damit eine naturnahe „Benjeshecke“ für Tiere und Insekten anlegen. Die am alten Bahndamm gelegenen „Waldkoppel“ ist eine von uns gepachtete Koppelfläche, die aufwandsbedingt in den letzten Jahren nicht ausreichend beweidet werden konnte. Hierdurch kam es zu umfangsreichen Wildwuchs von Bäumen. Diese Beräumungsarbeiten gestalteten sich sehr aufwendig. Besonders mühsam war das Entfernen der verbleibenden Baumwurzeln. Die Fortsetzung dieser Arbeit wird wohl auch bei unserem 2. Arbeitseinsatz am Wochenende 22./23. August anstehen. Weitere Bilder gibt es hier in unserer Galerie...


Das Kinderlachen ist endlich zurück (MOZ 26.6.20)

Unser Reitverein kann voller Stolz behaupten, dass fast alle Mitglieder in Zeiten der Pandemie ihre Treue gehalten haben. Somit sind wir gut durch die Krise gekommen.
Wir mussten kein Pferd verkaufen und konnten die Zeit nutzen, um unsere Tiere dem Schmied (wie sonst auch), dem Tierarzt, Physiotherapeuten und Pferdezahnarzt vorzustellen. Auch haben die Pferde bei unserem Trainerteam eine intensivierte Ausbildung genossen, während die Kinder und Jugendlichen fernbleiben mussten. Sobald es die öffentlichen Regelungen erlaubten, haben wir das Training wieder aufgenommen und zwar mit einem Konzept, welches die Abstandsregeln zur Sicherheit aller Beteiligten streng einhält. Dabei konnten wir unser großzügiges Trainingsgelände nutzen. Wir haben einen Parcour aufgebaut, der im Viertelstundentakt einzeln von dern Kindern und Jugendlichen absolviert werden kann. Das fand großen Anklang und wir überlegen, was wir davon beibehalten werden. Zum vollständigen Beitrag in der MOZ


Longinus: Ein Therapiepferd, das die Nationalhymne erklingen lässt

Das Deutsche Kuratorium für Therapeutisches Reiten (DKThR) hat in seiner Festschrift zum 50. Jubiläum eine Sonderausgabe seiner Fach- und Verbandszeitschrift herausgegeben.
Die Zeitschrift veröffentlicht wissenschaftliche und praxisorientierte Fachbeiträge sowie aktuelle Informationen aus dem In- und Ausland aus allen Bereichen der pferdgestützten Therapie und Förderung sowie aus dem Pferdesport für Menschen mit Behinderung. Darin ist ein Beitrag von Andrea Harwardt über unseren Longinus veröffentlicht worden, dem erfolgreichsten Therapiepferd Deutschlands.

Den vollständigen Beitrag könnt ihr hier lesen...


JAMIL
JAMIL

# Wir bleiben zu Hause. Wie kreativ seid ihr?

Die Gewinner des Wettbewerbs stehen fest!

 

Wir bedanken uns bei euch für die Zusendung eurer wunderschönen Bilder mit euren schönsten Momenten im Reitverein Integration!

 

Der Preis für das schönste Foto geht an Jamil, der sich hier über zusammen mit Cleo über seinen CAVALLUNA-Gutschein freut. Bei den Zeichnungen haben wir drei erste Plätze. Herzlichen Glückwunsch an Elsa, Laura und Ylvie!

 

Die Preise werden von der Agentur StadtLand gestiftet und sind schon auf dem Weg zu euch nach Hause. Wir sagen allen ganz herzlichen Dank!


Voltigierer aus Bernau lieferten bei der „Grünen Woche" eine tolle Show

Alljährlich erfreuen die Voltigierer aus Berlin-Brandenburg die Besucher der „Grünen Woche“ mit tollen Showprogrammen. Die amtierenden Landesmeister vertreten, im Rahmen der Tiershow , ihren Sport und nutzen gleichzeitig die Gelegenheit, ihr Wintertraining zu überprüfen.

Die Pferdeakrobaten aus dem Barnim nutzten die Gelegenheit, ihre neuen Programme zu zeigen. Auch das Nachwuchspferd „Quintano“ würde von Pferdewirtschaftsmeister Hendrik Falk, nach seinem Start in Leipzig vor einer Woche, nun auch dem Berliner Publikum, präsentiert.

Der Dienstag stand aber erstmal ganz im Zeichen der Doppelvoltigierer. Diana Harwardt und Peter Künne, Mitglieder des Deutschen Championatskader und aktuell Platz 4 der Weltrangliste, turnen ihre neue Kür zum Thema, „auf der Suche nach der Unendlichkeit“ auf ihrem Erfolgspferd „Sir Laulau“ , an der Hand von Hendrik Falk. 

Am Mittwoch zeigte dann Liesbeth Erna Fraatz (13) und Longinus (Longe Andrea Harwardt), amtierende Vizelandesmeister BB, Auszüge aus ihrer neuen Kür „Erna kommt". Unterstützt wurden sie von Diana Harwardt (18) und Nachwuchspferd Quintano (Longe Hendrik Falk). Hier stand vor allem die Gewöhnung des Pferdes an schwierige Kulisse im Vordergrund. Der 12 jährige Hollsteiner machte seine Sache sehr gut und sammelte wertvolle Erfahrung. Das behutsame Heranführen der vier-und zweibeinigen Teammitgliedern ist die große Stärke der Bernauer, die mittlerweile aus den internationalen Voltigierzirkeln nicht mehr wegzudenken sind.


Voltigierpferd „Sir Laulau“ wird DSP

Im Rahmen der Hippologica wurde dem Bernauer Voltigierpferd „Sir Laulau" eine besondere Ehre zuteil. Aufgrund seiner vielen nationalen und internationen Erfolge, würde ihn das Präfix „DSP" für „ Deutsches Sportpferd" verliehen. Der Zuchtverband Brandenburg-Anhalt verleiht besonders erfolgreichen Pferden aus allen Disziplinen des Pferdesport diesen Zusatz. Bekannteste Vertreterin ist sicherlich „DSP Alice", welche diese Ehre 2018 erhielt, nachdem sie unter Simone Blum Weltmeisterin bei den Weltreiterspielen in Tryon wurde.

Auch die Erfolgsliste von „Sir Laulau", dem 16 jährigen Sohn des „Samba Hit I" ist lang. Mit seinen zweibeinigen Pferdeakrobaten Diana Harwardt und Peter Künne und seinen Longenführern Hendrik Falk und Andrea Harwardt galoppierte er 2018 zur Silbermedallie bei der Junioren-EM in Kaposvar. Weiter wurde er 2018 VizeDeutscherMeister bei den Junioren und 2019 gelang das Kunststück in der Seniorenklasse gleich noch einmal. Etliche nationale und internationale Siege und Platzierungen gehen auf das Konto von Verlasspferd „Sir Laulau", stellvertretend werden hier nur der Sieg im Masterclass Wiesbaden und der 3. Platz beim CVIO Aachen 2019 genannt. Der 1,82 cm große Wallach ist Teil des Championatskaders und aktuell, als Teil des Pas de deux auf Platz 4 der Weltrangliste.

Das Bernauer Team möchte diese Auszeichnung zum Anlass nehmen , sich beim Zuchtverband zu bedanken und herzliche Grüße an Maik Katzke senden, bei dem „Lausi" das Licht der Welt erblickt hat. Sie sind stolz, auf diesem Wege, auf die züchterische Qualität der Region aufmerksam machen zu können.


Landeskader Voltigieren: Alle Mitglieder des Bernauer Leistungsteams wurden berufen

Im Rahmen der Hippologica fand am Freitag die Landeskaderberufung statt. Das kleine, aber hocherfolgreiche Voltigierteam, um Trainerin Andrea Harwardt, hat es mit allen Mitgliedern in den Landeskader Voltigieren Berlin-Brandenburg geschafft. Die außergewöhnlich guten Leistungen der vergangenen Turniersaison bildeten die Grundlage für die Berufung. Nun werden Diana Harwardt (18) und Peter Künne (19) mit ihrem Pferd „Sir Laulau" und Longenführer Hendrik Falk, auf nationaler Ebene, um Erfolge für den Brandenburger Adler kämpfen. Als Teil des Bundeskaders sind sie international natürlich für unsere gesamt- deutschen Farben am Start. 

Diana Harwardt wechselt nun in den U21-Bereich. Auch sie hat mit „Sir Laulau" und Longenführerin Andrea Harwardt gute Chancen auf eine erfolgreiche Saison. Schon vor einer Woche, auf der FEI Top Indoor Vaulting Masters konnte sie mit einem 4. Platz auf sich aufmerksam machen.

In den Juniorenkader des Landesverbandes Pferdesport BB hat es mit erst 13 Jahren, Liesbeth Erna Fraatz geschafft. Die Vizelandesmeisterin von 2019 turnte sich mit Verlasspferd „Longinus", unter Federführung von Trainerin und Longenführerin Andrea Harwardt, bereits im letzten Jahr in die Herzen der Richter. In diesem Jahr wird sie international noch in der Childrenclass starten. National wird „der Preis der Zukunft", die Landesmeisterschaft BB und die DJM im Fokus stehen.

Am Sonntag konnten die Sportler des Bernauer Teams beim Hippo-Cup-Finales dann schon einmal vor großer Kulisse in den Messehallen der Hauptstadt ihre neuen Programme präsentieren.


PARTNER PFERD in LEIPZIG: Toller Platz vier für Diana Harwardt aus Bernau

Die deutschen Voltigierer haben beim Jahresauftakt bei der 23. Auflage der PARTNER PFERD in Leipzig fulminant ihre Saison gestartet. Erstmalig mit dabei, Diana Harwardt vom „Reitverein Integration“. Sie turnte im ersten Umlauf auf ihrem Pferd „Sir Laulau" , an der Hand von Andrea Harwardt, eine blitzsaubere Runde und landete vorerst auf Platz 3.

Bundestrainer in Ulla Ramge erteilte ihr im Vorfeld eine Wildcard, voltigierte die 18. Jährige doch 2019 noch bei den Junioren. Hochkonzentriert nutzte Diana ihre Chance, sich bei den FEI Top Indoor Vaulting Masters, als erste Brandenburger Starterin, erstmalig mit den Besten der Welt zu messen.

Im Endresultat landete sie auf Platz 4 mit 7,612 und wurde damit zweitbeste Deutsche Starterin. Bilder...


Bild: Johannes Wallbrecht
Bild: Johannes Wallbrecht

Am 21. Dezember fanden bei uns auf dem Gelände unter der Lehrgangsleitung von unseren beiden Vorsitzenden Hendrik Falk und Andrea Harwardt wieder zahlreiche Abzeichenprüfungen für die Qualifikation im Reiten, Longieren sowie für den Basispass Pferdekunde statt. Die beiden Prüfer Herr Egold und Herr Schwartzkopf waren mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden: "Die Prüfung lief zügig und fachlich auf hohem Niveau ab. Alle Prüflinge waren sehr gut vorbereitet. So macht uns das Prüfen Spaß." Mehr Bilder vom Tag gibt es hier...


Wir engagieren uns für den Kinderschutz im Sport tragen seit einigen Jahren das "Gütesiegel Kinderschutz". Sabine Anders kümmert sich bei uns als Kinderschutzbeauftragte darum, dass alle Anforderungen in unserem Verein erfüllt sind. Alljährlich wird unter dieser Voraussetzung die Auszeichnung vom Kreissportbund Barnim erneuert. Was heißt das? Wir übernehmen Verantwortung in der Kinder- und Jugendarbeit Verantwortung für das Wohl der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen. Unsere Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist von Respekt, Wertschätzung und Vertrauen geprägt.


Am 4. Dezember wurde unser Reiterhof erneut von der Zertifizierungskommission der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. zur fachgerechten Pferdehaltung erfolgreich geprüft. Dem RV Integration wird für 2020-2024 das Zertifikat erteilt.


Liesbeth Fraatz, unsere Übungsleiterin für eine Turniergruppe und eine Freizeitgruppe, Vize-Landesmeisterin Einzelvoltigieren der Junioren 2019 und Landeskader Berlin-Brandenburg, ist auf dem Titelfoto der neusten Ausgabe von der bundesweiten Zeitschrift Aktueller VOLTIGIERZIRKEL. Das Foto wurde bei ihrer Kür mit dem Titel Ich schaff das schon zur Deutschen Jugendmeisterschaft in Krumke am 14. September 2019 aufgenommen . Herzlichen Glückwunsch!


Die bundesweite Initiative "Kulturelle Integration" des Deutsches Kulturrats e.V. stellt den RV Integration als exzellentes Projekt der Woche vor. Hier der Link zur Website...


Am Samstag, einen Tag nach Nikolaus, fand das traditionelle Nikolaustraining der Voltigier-Turniergruppen statt. Mit Weihnachtsmusik und Glöckchengeläut ging es durch das Training. Und im Anschluss gab es ein schönes Zusammensein aller Voltis, Trainerinnen und Eltern bei Plätzchen, Lebkuchen und Kinderpunsch. Hier einige Fotos...


Die Plattform www.krankenversicherung.net möchte in ihrem Online-Magazin das Ehrenamt in Deutschland anhand von großen bekannten, aber auch kleineren, spannenden gemeinnützigen Organisationen und Vereinen in all seiner Vielfalt sichtbar machen. Sie fragten neben dem DOSB und der Tafel Deutschland e.V. auch unseren Reitverein Integration e.V. nach Tipps, wie zwischen Ehrenamtspauschale, Auslagenerstattung und Sonderurlaub das eigentliche Ziel des Engagements im Blick behalten werden kann. Die Antworten gab unsere Vereinsvorsitzende Andrea Harwardt. Hier geht es zum Interview...


RV Integration mit Spitzentrainerin Voltigieren
Unsere Vereinsvorsitzende und Voltigiertrainerin Andrea Harwardt, stellte sich nach verschiedenen Qualifizierungslehrgängen im Oktober sehr erfolgreich einem

FN-Prüfungsgremium für die Höherstufung zur Trainerin A/Voltigieren für den Bereich Spitzensport. Engagierte sich Andrea bereits in den zurückliegenden Jahren als Trainerin B national, kann sie nun mit der erlangten A-Lizenz auch international tätig werden und zudem Trainerinnen ausbilden. Wir gratulieren zu diesem Erfolg! Zum Artikel in der REITEN UND ZUCHT vom November hier...    Fotos: Johannes Wallbrecht, Katrin Künne

Informationen zum Ausbildungsprofil Trainer*in und den verschiedenen Vorstufenqualifizierungen hier...


Besuch aus Taiwan

Am Montag, 21. Oktober, besuchte eine Gruppe von angehenden Therapeut*innen aus Taiwan unseren Verein, um Informationen zum Aufbau eines eigenen Hippotherapiestandortes zu erhalten. Mehr dazu hier...


Foto: Andrea Harwardt
Foto: Andrea Harwardt

Beim 25. Dressur-und Springturnier des RV Elisenau e.V., errang am Sonntag, 6. Oktober 2019, unsere Übungsleiterin Johanna Lilge auf Rembrand, trainiert von Hendrik Falk, in der Dressur, Leistungsklasse 6, den Vize-Kreismeistertitel Dressur. Wir gratulieren ganz herzlich!


Foto: Johannes Wallbrecht
Foto: Johannes Wallbrecht

Pünktlich zum Projektende Pack an! Mach mit!, konnte am 29.09.2019 unsere neue Putzplatte eingeweiht werden.

Herzlichen Dank allen, die zum 2. Arbeitseinsatz und danach daran mitgearbeitet haben.  Fotos hier...


Erfolgreicher 1. Tag beim Voltigier-Turnier in Malchow am Samstag, 21. September 2019.

Dabei erreichte unsere Gruppe III/L einen 4. Platz, die Gruppe I/E-Schritt den 1. Platz und unsere
3 Förder-Einzel/A die Plätze 2, 5 und 6. Zudem wurde unser Pferd Moment Mal, wir nennen es ja einfach Mogli, auch noch bestes Pferd. Herzlichen Glückwunsch!

Auch am Sonntag, dem 2. Tag vom Voltigier-Turnier in Malchow, konnten sich unsere gestarteten Gruppen über ihre Ergebnisse freuen. So erturnte sich die Gruppe V/E-Schritt einen 2. Platz. Dabei konnte sich Elicia als beste Turnerin besonders freuen. Die Gruppe II//E1 erreichte in ihrer Startergruppe eine leistungsgerechte Platzierung. Abschließend erturnte sich die Gruppe IV/E1 einen 1. Platz. Hier wurde Greta als beste Turnerin ausgezeichnet und unser Pferd Mogli erneut als bestes Pferd. Herzlichen Glückwunsch, es war zwei tolle Tage unserer Gruppen zum Abschluss ihrer Turniersaison!  Fotos von beiden Turnierttagen gibt es hier...   Fotos: Johannes Wallbrecht


Fotos: Dörte Matthäus, Johannes Wallbrecht
Fotos: Dörte Matthäus, Johannes Wallbrecht

Beim 13. Eberswalder Stadtlauf am Sonntag,
15. September, starteten über 40 Läuferinnen und Läufer in den verschiedenen Startergruppen für unseren RV Integration. Margarita, Sina und Greta waren dabei die erfolgreichsten. Herzlichen Glückwünsch!

Hier mehr Fotos...


Fotos: Daniel Kaiser
Fotos: Daniel Kaiser

Bei der Deutschen Junioren-meisterschaft im Voltigieren vom 12.-15. September 2019 in Krumke, errangen beim Einzelvoltigieren der Damen mit insgesamt 46 Starterinnen, unsere Liesbeth Fraatz als Jüngste den Platz 32 (in der Kür Platz 19!) und Diana Harwardt Platz 5.
Herzlichen Glückwunsch!    Fotos hier...


Fotomontage: Johannes Wallbrecht
Fotomontage: Johannes Wallbrecht

Unser Reitverein Integration feierte mit einer großen Gala  am 18. August 2019 sein
20. Jubiläum. Vor begeistertem Publikum aus Bernau und Umgebung konnten wir mit einer großen Gala unseren 20. Vereinsgeburtstag feiern. Alle unsere Sportler in verschiedenen Altersklassen erzählten gemeinsam mit unseren Pferden in fantasievollen Schaubildern Episoden aus der Geschichte unseres Vereins.

Die Schaubilder der Gruppen reichten dabei vom Freizeitsport über den Turniersport bis hin zu denjenigen Teams, die im Bundeskader trainieren und Deutschland bei internationalen Wettkämpfen erfolgreich vertreten. Ein besonderer Schwerpunkt war erneut das Therapeutische Reiten sowie die Ehrung der vielen Ehrenamtlichen, ohne die unser Vereinsgeschichte so nicht denkbar wäre. Fotos und einen stimmungsvollen Bericht von der Gala gibt es hier...

Foto: Thomas Matena
Foto: Thomas Matena

Foto: Daniel Kaiser
Foto: Daniel Kaiser

Unser Doppel Diana & Peter wurde am 11. August Deutscher Vizemeister 2019.

Herzlichen Glückwunsch!

Fotos und ein Video davon gibt es hier...

Und der Artikel in der MOZ vom 22.08.2019 über diesen Link...

 


Foto: Katrin Künne
Foto: Katrin Künne

Unser Duo fasziniert beim Weltfest des Pferdesports
am 12.-14.07.2019 in Aachen

Das Deutsche Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR) hatten unser Doppel Diana & Peter zum Start im Pas de Deux beim diesjährigen CVIO4* eingeladen. Nun galt es also in Aachen, das Vertrauen in die jungen Sportler mit ihrem gesamten Team, zu bestätigen. Und das taten sie. Mit beeindruckender Konstanz voltigierten die beiden 18-Jährigen in der Riege der Besten in beiden Durchgängen (Sa. 8,283, So. 8,484) jeweils auf den 2. Rang. Der Kommentar im Live- Stream: Das Thema „Den Worten Leben einhauchen“ wurden von den beiden jungen Sportlern mit so viel Liebe interpretiert. Da sitzt jeder Handgriff, jede Geste passt auf die Musik. Sie turnen so weich im Pferdegalopp und ziehen damit die Zuschauer in ihren Bann. Es ist eine ganz andere Art der Voltigierens, Harmonie pur. Ein tolles Paar mit großer Zukunft.

Die Summation der Noten aus beiden Durchgängen ergab das Endergebnis von Platz 3 mit 8,384, hinter dem Kölner Pas de deux 8,481 und dem Team aus Neuss 8,497.       Fotos dazu hier


Foto: Johannes Wallbrecht
Foto: Johannes Wallbrecht

Drei Titel für den RV Integration bei der Landesmeisterschaft Berlin-Bandenburg im Voltigieren

Am 22./23. Juni wurden Diana Harwardt und Peter Künne Landesmeister im Pas de Deux der Senioren. Im Einzelvoltigieren der Junioren errang Diana ebenfalls den Titel, vor Liesbeth Fraatz, die als jüngste Starterin bei den Junioren Vizemeisterin wurde. Wir gratulieren sehr herzlich zu diesem tollen Erfolg!  Hier geht´s zu den Fotos...


Foto: Katrin Künne
Foto: Katrin Künne

Zwei Titel beim MeisterClass in Wiesbaden

Erstmalig war unser RV Integration beim Pfingsturnier in Wiesbaden vom 7.-10. Juni dabei. Dieses Turnier ist nicht nur eines der wichtigsten und größten Turniere in Deutschland, sondern findet auch in einer atemberaubenden Atmosphäre vor dem Wiesbadener Schloss statt. Mit ihrer Kür zum Thema "Der Poet und seine Passion", überzeugten Diana und Peter die Jury und gewannen das Doppelvoltigieren. Diana startete zudem erstmalig im Dameneinzel der Senioren. Mit dem Sieg in der Kür und als Gesamtdritte, machte sie gleich mal richtig auf sich aufmerksam.   Hier der Link zu einigen Fotos


 Andrea Harwardt vom Reitverein Integration e. V. zur Engagement-Botschafterin 2019 ernannt

Im Rahmen der Kampagne »Engagement macht stark!« wurde unsere Vereinsvorsitzende Andrea Harwardt aus Bernau bei Berlin als Engagement-Botschafterin für den Themenschwerpunkt »Engagement und Sport« ausgezeichnet. Die Würdigung erfolgte am 3. Juni 2019 durch den Parlamentarischen Staatssekretär Stefan Zierke vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und durch Brigitta Wortmann vom Sprecher*innenrat des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement (BBE).

Deutschlands größte Freiwilligenbewegung – die Kampagne Engagement macht stark! –wählt jedes Jahr drei beeindruckende Menschen aus, die durch ihren persönlichen Einsatz zeigen, was durch Engagement alles möglich ist. Sie stehen stellvertretend für 30 Millionen Ehrenamtliche und Freiwillige, die mit ihrem Einsatz in Initiativen, Projekten und Vereinen unsere Gesellschaft lebenswerter machen. Fotos von der Ernennungsveranstaltung in Berlin hier...          

Und hier gibt es einige Bilder vom Video-Dreh am 17. Mai 2019 beim RV Integration


Fotos: Daniel Kaiser
Fotos: Daniel Kaiser

Preis der Besten - Sichtungsturnier
in Warendorf (NRM)  24.-26. Mai 2019

Zu diesem bundesweiten Auswahlturnier für 2019 waren Diana im Junioren-Einzel und Liesbeth für den Zukunftspreis eingeladen. Diana erreichte Platz 4 und Liesbeth Platz 5 in ihren Klassen.

Bilder aus Warendorf gibt es hier...


CVI Ermelo / Niederlande  03.-05. 04. 2019
In der Pas de deux Wertung starteten Diana und Peter, als amtierender Vize-Europameister 2018 der Junioren, nun 2019 bei den Senioren. Aufgrund ihrer Vorerfolge gleich in der höchsten Kategorie.

Das kreative Kürthema "Worte zum Leben erwecken", wurde den Richtern und dem Publikum erfolgreich vorgestellt.   

Hier findet ihr weitere Bilder!


Fotos: Daniel Kaiser
Fotos: Daniel Kaiser

Gelungener Saisonstart für Liesbeth Fraatz, Diana Harwardt und Peter Künne beim internationalen Turnier in Saumur/Frankreich    
Vom 18.4 -21.4.2019 ging es für die Voltigierer Liebeth Fraatz, Peter Künne und Diana Harwardt nach Saumur in Frankreich. Zusammen mit den Pferden "Longinus und Sir Lau Lau" und ihren Trainern/ Longenführern Andrea Harwardt und Hendrik Falk legten sie 1400km zurück. Hier geht es zu den Bildern und einem ausführlichen Bericht.


 

Bildquelle: © BVR / DOSB / picture alliance