Vereinsgeschichte

Der Reitverein INTEGRATION e.V. wurde im Dezember 1999 mit dem Ziel gegründet, Kindern und Jugendlichen aus allen sozialen Schichten, mit und ohne Handicap den Reit- und Voltigiersport zu ermöglichen und vor allem die therapeutischen Fähigkeiten unserer vierbeinigen Mitarbeiter möglichst vielen Patienten zu Gute kommen zu lassen.
Unter Leitung von Andrea Harwardt, staatlich geprüfter Physiotherapeutin mit Ausbildung zur Hippotherapeutin, arbeiten derzeit ca. 20 Mitglieder, unterstützt durch viele Eltern und Gäste, ehrenamtlich im Verein. Verbunden sind alle, nicht nur durch die Leidenschaft für das  Wesen Pferd, sondern auch durch den Wunsch, diese Leidenschaft Kindern (unsere Jüngsten sind vier Jahre alt), Jugendlichen und Erwachsenen (unser ältestes Mitglied ist 76 Jahre alt) zu vermitteln und ihnen die Auslebung derselben zu ermöglichen.
Das Therapeutische Reiten und Voltigieren in der Gemeinschaft von Pferd und Mensch ermöglicht es Menschen mit Behinderungen Harmonie, Linderung und Lebensfreude zu erfahren. Prävention, Hilfe in der Persönlichkeitsentwicklung und gestärktes Vertrauen in sich und andere sind weitere positive Ergebnisse unserer Arbeit.

Zurzeit hat der Verein über 150 Mitglieder. Außerdem stellt der Verein sehr vielen nicht vereinsgebundenen Mitgliedern, d.h. Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aus Vereinen, Kitas und Schulen, seine therapeutischen Leistungen zur Verfügung.