Vereinspferde

Cleopatra

Cleopatra wurde 2001 geboren und ist mit ihren 99 cm Stockmaß das kleinste Mitglied unserer Pferdeherde. Cleo macht ihrem Namen alle Ehre, sie ist manchmal ein wenig zickig und benimmt sich wie eine Königin, doch zu Recht, denn sie ist ein sehr fleißiges Pony, das leidenschaftlich gern und willig arbeitet. In allen Bereichen deckt sie die Kleinen und Anfänger ab, sowohl beim Reiten, Voltigieren als auch in der Therapie. 


Amigo

Amigo ist ein liebenswürdiger, neugieriger Wallach. Obwohl er eigentlich ein „Weideunfall“ war, entwickelte er sich zu einem vielseitigem und zuverlässigem Reit- und Voltigierpferd. Nach einer schweren Kolik mit OP im November 2010, war er zu einer mehrmonatigen Pause und langer Boxenruhe gezwungen. Doch dank der tat- (und finanz-) kräftigen Unterstützung unserer Mitglieder erholte er sich rasch und ist nun einer der wichtigsten und zuverlässigsten Partner bei der Therapie, auf dem Viereck, im Zirkel und im Gelände.


Wir verabschieden uns von unserer Silly

Nachdem es bei uns so lange nur bergauf ging, haben wir nun auch einen traurigen Punkt in unserer Vereinsgeschichte, denn am 15. Februar hat Silly uns verlassen.

 

 

 

 

 

"Pferde tragen die Geschichte der Menschheit auf ihrem starken Rücken."

(Lucinda Prior Palmer)

Mit diesem Zitat möchten wir uns nach beinahe 15 Jahren von unserem treuen Vereinspferd Silly verabschieden. Sie hat über Jahre Teile unserer Vereinsgeschichte im wahrsten Sinne des Wortes auf ihrem Rücken getragen. Daran denken wir dankbar zurück! Vielen Dank auch ein letztes Mal an alle treuen Spender, die Silly fast zwei Jahre lang den Ruhestand finanziert haben. Lasst uns Silly als bedeutende Weggefährtin in Erinnerung behalten und hoffen, dass sie den für sie bestimmten Platz im Pferdehimmel inzwischen gefunden hat…die Geschichte unseres Vereins wird auf anderen Pferderücken weiter geschrieben werden!


Privatpferde

Rembrandt

Rembrandt ist ein schwarzbrauner Kaltblutwallach und seit 9 Jahren im Besitz von Andrea Harwardt. Er ist 1,60 m groß und wiegt stolze 800 kg. Vorrangig ist er Therapiepferd und kommt bei besonders schweren Patienten zum Einsatz. Rembrandt ist dressurmäßig bis zur Klasse L ausgebildet und wird noch immer erfolgreich auf Turnieren vorgestellt. 2016 gewann er mit Diana Harwardt im Sattel die Kreismeisterschaften in der Leistungsklasse 5/6.
Den Vereinsmitgliedern steht er als Lehr- und Freizeitpferd zur Verfügung.

Karas

Karas ist das Voltigierpferd der ersten Gruppe des RV Integration e.V. Er ist 1999 geboren und gehört seit 7 Jahren Andrea Harwardt. Der Fuchswallach hat seiner Gruppe sogar schon zweimal die Beteiligung am C-Team-Cup, den deutschen Meisterschaften der L-Teams, ermöglicht. Er ist dressurmäßig bis zur Klasse A ausgebildet und beherrscht auch einige L- Lektionen. Der Kolibri-Sohn ist unser Herdenchef, 1,72 cm groß, sehr verschmust und sehr leistungsbereit.
Im Verein wird er außer zum Voltigieren zum Reitunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene zur Verfügung gestellt.

Longinus

Longinus, ein dunkelbrauner Lancado-Sohn ist ebenfalls Voltigierpferd von Beruf. Der braune Wallach geht im Einzelvoltigieren für Diana Harwardt (Leistungsklasse M) und für unser Duo, bestehend aus Julian und Diana. Mit ihnen konnte er sich sogar die Europameisterschaften im August 2016 gewinnen und ist damit das momentan erfolgreichste Voltigierpferd Brandenburgs.
Auch im Dressurviereck macht Longinus eine gute Figur. Er konnte zahlreiche Prüfungen der Klasse E und A siegreich beenden. Ausgebildet ist der 9-Jährige bis zur Klasse M.
Auch seine "Grundschule" als Springpferd hat er nicht vergessen. Seine Reiterin, Diana Harwardt, absolvierte in der letzen Saison die ersten erfolgreichen E- Springen. Der 1,72 cm große Wallach ist ein echtes Multitalent.

Kardinal

Kardinal ist das Gruppenpferd der Voltigiergruppe 3 des RV Integration e.V. Diese Gruppe startet in letzter Saison in der Leistungsklasse E2 auf dem Reitpony mit der guten Galoppade.
Der Braune, 1,47 m große Kaiserjäger xx- Sohn, im Besitz von Andrea Harwardt, ist im Dressurviereck bis zur Klasse L genauso zu Hause, wie in Springparcours. Er ermöglichte seiner Reiterin Diana Harwardt 2012 den Viezelandesmeistertitel im hippologischen Vierkampf und die Teilnahme an den deutschen Meisterschaften/ Vierkampf 2013.
Kardinal geht ein,- und zweispännig gefahren und hat zudem eine Ausbildung zum Therapiepferd.

Moment Mal

Moment Mal oder auch einfach Mogli, heißt die 8- jährige Welsh- B- Stute von Daukester Double Pay. Die schicke Dunkelbraune ist im Besitz von Diana Harwardt. Erfolgreich in der Dressur bis zu Klasse A zeigt sie sich zu Hause auch sehr springgewaltig. Die 1,32 cm große Stute ist als Therapiepferd ausgebildet und wird seit letzter Saison als Voltigierpferd für die 4. Gruppe des RV Integration e.V. eingesetzt.
Weiterhin steht sie dem Verein als Lehrpferd für Anfänger und Fortgeschrittene zu Verfügung.
Mogli war Teil des Kitaprojektes "Westernstadt", welches seit August 2014 in Kooperation mit der Integrationskita "Rappelkiste" durchgeführt wurde.

Eldor

Eldor ist der Dienstälteste bei uns auf dem Hof. Dreijährig von Andrea Harwardt gekauft und ausgebildet ist er aus dem Vereinsleben nicht wegzudenken. Mittlerweile ist Eldor 20 Jahre alt und noch immer unter dem Dressursattel auf den Turnierplätzen erfolgreich unterwegs. Der 1,30 m große, braune Ponywallach mit der Stehmähne steht unseren kleinen, lernenden Reitern und Voltigieren zur Verfügung. Wer lieber Kutsche fährt, auch kein Problem. Eldor ist ein echtes Verlasspferd mit Knuddelfaktor.
Sein Haupteinsatzgebiet ist aber das Therapeutische Reiten. 17 Jahre Berufserfahrung haben ihr zum Profi am Langzügel werden lassen.

Royal Giant

Royal Giant oder einfach Roy genannt ist seit April 2014 im Besitz von Britta Reimers. Mit ihr wurde der braune Oldenburger Wallach 2017 zum dritten Mal in Folge Kreismeister der Leistungsklasse 5/6 im Barnim und sicherte sich schöne A-Dressur Siege und L-Dressur Platzierungen.

Der Rubin Royal x Argentinus Nachkomme wurde im Mai 2005 geboren. Trotz seiner imposanten Größe von 180cm ist er sehr verschmust und gelassen.


Telamon

Der Trakehner Wallach Telamon wurde im April 2002 geboren und wohnt seit Oktober 2011 bei uns im Stall. Er ist 172 cm groß und sehr menschenbezogen, den Tierarzt mag er allerdings nicht. Als Sohn des Sonnenstrahl reagiert er in unbekannten Situationen sehr vorsichtig und lässt sich leicht überfordern. Der Fliegenschimmel wird von seiner Besitzerin Nicole Reimers als Freizeitpferd genutzt und bringt seinen Beobachtern gern ein Lächeln ins Gesicht.